Veranstaltung

Workshop Szenische Lesung "Lesbisches Dating durch die Jahrzehnte"

Du hast Lust in einer Gruppe von queeren Personen ein Wochenende im Spinnboden Lesbenarchiv zu verbringen und gemeinsam eine szenische Lesung zu gestalten? Du interessierst dich dafür, wie dein Körper, deine Stimme, deine Mimik und Gestik wirken und hast Lust das mit anderen zu erforschen?

Dann bist du hier genau richtig! In einer Kleingruppe werden wir uns durch Kontaktanzeigen und deren Flirtstrategien aus den letzten Jahrzehnten wühlen und dabei bestimmt auf so manches Prachtexemplar stoßen. Zugleich werden wir Grundlagenübungen des Schauspiels machen und dabei folgenden Fragen nachgehen: Wie bewegen wir uns in der Gruppe und was drücken wir damit aus? Wie bringe ich Worte mit dem Körper zur Geltung? Und wie können wir die von uns ausgewählten Texte szenisch mit Stimme, Mimik, Gestik und als Gruppe unterstützen?

Am Ende werden wir eine kleine szenische Lesung per Video aufnehmen, in der wir einen Überblick über die von uns gefundenen Texte szenisch an andere weitergeben können.

Das solltest du mitbringen:
Lust auf Körperarbeit, Spiel und Spaß in der Gruppe und ein humorvolles Interesse an Kontaktanzeigen.

Es gilt die 2G+ Regelung (geimpft oder genesen plus tagesaktueller Schnelltest).

Teile der Übungen werden bei gutem Wetter draußen stattfinden.

Die Leiterin des Workshops, Monika Freinberger, über sich: 1990 in Oberbayern geboren (Sternzeichen Löwe, Aszendent Schütze), machte ich nach einem kurzen Ausflug in die Gender Studies eine Krankenpflege- ausbildung und absolvierte anschließend ein Schauspielstudium an der HfS Ernst Busch. Meine Performances und Theaterprojekte zelebrieren die diversen Spielarten von Femininität und suchen nach Raum für Solidarität und Widerstand in der Brüchigkeit und Verletzlichkeit queerer femininer Identität(en) – alles in Zusammenhang mit Klassenstrukturen. Ich interessiere mich inhaltlich für Queer Theory und Marxismus, bin Fan von Brecht, Britney, Butler und vielen weiteren.

Foto: Probenaufnahme aus Workshop 2021, Rechte vorbehalten

Eingeladen sind
FLINTA (Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre, trans und agender Personen)

Zeitraum
25. März 2022 (19.00 - 21.00 Uhr)
26. März 2022 (11.00 - 17.00 Uhr)
27. März 2022 (11.00 - 17.00 Uhr)

Treffpunkt
Spinnboden Lesbenarchiv & Bibliothek e.V., Anklamer Str. 38, 10115 Berlin, 2. Hinterhof, 3. Aufgang, 2. Stock

Zugänglichkeit
rollizugänglich via Fahrstuhl und Rampe; leider keine barrierefreie Toilette

Teilnahmebeitrag
15 € erm. / 30 € reg. / 60 € Soli-Beitrag

Anmeldung

Ansprechpartner*in
Monika Freinberger, Schauspielerin